Designierte SPD-Landeschefin Leni Breymaier stellt sich Fragen der Kreis-SPD

Veröffentlicht am 31.07.2016 in Pressemitteilungen

v.li. Karl Renner, Marie-Sophie Schlegel, Marcus Thiel, Leni Breymaier (4. v.li.) und Paul Renner (5. v.li.).

Vergangene Woche stellte sich Leni Breymaier, die aktuell noch Landesbezirksleiterin bei Verdi ist, den Fragen der SPD-Basis in Eutingen. Breymaier wurde vom Landesvorstand der SPD einstimmig auserkoren, die Nachfolge von Nils Schmid anzutreten. Um sich und ihre Visionen der Basis vorzustellen, tourt Breymaier derzeit durchs Land. Dabei möchte Breymaier vor allem auf Glaubwürdigkeit, soziale Gerechtigkeit und ein soziales Europa setzen.

Der Ortsverein Mühlacker wurde durch die Kreisdelegierten Marcus Thiel, Marie-Sophie Schlegel, Karl Renner, Bernd Hagenbuch, Oliver Vieback und Paul Renner vertreten.

Der aus Mühlacker stammende stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende Paul Renner betonte dabei, dass Leni Breymaier durch ihr klares soziales Profil eine sehr gute Wahl für den Vorsitz der Landes-SPD sei und sie wie kaum eine andere für soziale Gerechtigkeit stünde. „Auf dem Parteitag am 22. Oktober wird Leni die SPD als soziale, glaubwürdige, bunte und moderne Partei hoffentlich neu aufstellen“, so Renner weiter.

Für den Landesparteitag wurden folgende sechs Delegierte gewählt: Sigune Wieland (OV Straubenhardt), Bodo Knechtel (OV Heimsheim), Katja Mast MdB (OV Keltern), Paul Renner (OV Mühlacker), Dominique Köppen (OV Königsbach-Stein) und Anke Müller (OV Königsbach-Stein).

 

Facebook

Unsere Frau in Berlin

Counter

Besucher:274552
Heute:64
Online:2